Am 25.05.2019 wurden in Offenburg die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend ausgetragen. Sowohl bei der Jugend U18 als auch der Jugend U15 qualifizierten sich jeweils 4 Mannschaften (Mädchen und Jungen) für das “Finale”. Der TSV Untergröningen qualifizierte sich mit seiner Mädchen U15 Mannschaft für diese Meisterschaften. Nachdem der badische als auch der südbadische Tischtennisverband keine Mannschaften zu den Meisterschaften entsenden konnte, wurde neben der Mannschaft aus Neckarsulm das Starterfeld durch die Teams aus Abstatt und Stuttgart ergänzt.

Die Auslosung der Spielpaarungen war unglücklich, denn gleich zu Beginn ging es gegen das favorisierte Team aus Neckarsulm. Das Ergebnis mit 2:6 ist deutlich, der Spielverlauf war es nicht. Nach einer Punkteteilung in den Doppeln hatte der TSV in den folgenden beiden Einzeln die Chance auf den Sieg. Amelie Fischer verlor mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Thi Minh Thu Nguyen und Cristina Krauß unterlag mit 1:3 gegen Mia Hofmann und ließ dabei in Satz 2 und 4 jeweils Satzbälle “liegen”. Yeliz Kocbinar brachte den TSV mit einem 3:1 gegen Anna Gumbrecht wieder auf 2:3 heran, Lotte Groß musste auch nach vergebenen Satzbällen Minh-Thao Nguyen zum 3:1 Erfolg gratulieren. Amelie Fischer verlor ihr zweiten Spiel mit 0:3 gegen Mia Hofmann und in der anderen Box blieben in wieder in zwei Sätzen die Satzbälle ungenutzt so dass am Ende eine 1:3 Niederlage gegen Thi Minh Thu Nguyen auf dem Papier stand.

Nach dieser Auftaktpleite stand dann das Spiel gegen die TGV Eintracht Abstatt auf dem Programm. Die Untergröninger Mädels holten zu Beginn überraschenderweise beide Doppel, am Ende betrachtet der Grundstein für den 6:4 Erfolg. Im vorderen Paarkreuz verlor Cristina Krauß gegen Victoria Merz mit 0:3 während sich Amelie Fischer mit demselben Ergebnis gegen die Schwester Rebecca durchsetzen konnte. Auch im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Lotte Groß verlor gegen Lina Baumbach und Yeliz Kocbinar konnte sich in knappen Sätzen gegen Julia Merz behaupten. Nachdem anschließend sowohl Amelie Fischer als auch Cristina Krauß bittere 2:3 Niederlagen zu verkraften hatten stand es 4:4 und es sah nach einem Unentschieden aus. Yeliz Kocbinar konnte jedoch einen 0:2 Satzrückstand gegen Lina Baumbach noch in einen Sieg drehen und Lotto Groß gelang ein 3:0 Erfolg gegen Julia Merz zum 6:4 Endstand.

Im letzten Spiel standen dem TSV dann die Mädchen von der DJK Sportbund Stuttgart gegenüber, eine klare Angelegenheit für das TSV-Quartett und am Ende ein 6:1 Erfolg und damit der Sprung auf Platz 2 im Gesamtklassement.

Mit dem 2.Platz haben die Kochertälerinnen die im Vorfeld als maximal zu erreichend angesehene Platzierung geschafft - nur wer ist schon gerne Zweiter?

Herzlichen Glückwunsch an die Mädchen!

 

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok